Artikelverzeichnis
Artikelverzeichnis Auto & Verkehr Reifentests als Kaufhilfe

Reifentests als Kaufhilfe



Wer sich schon mal im Internet nach neuen Reifen informiert hat, der sah sich vermutlich mit einer großen Anzahl verschiedener Marken und Hersteller und mit einer noch viel größeren Anzahl unterschiedlicher Reifenmodelle konfrontiert. Da ist es natürlich eine nachvollziehbare Reaktion, sich mehr Übersicht und vor allem Orientierung zu wünschen. Die bewährte Methode dies zu erreichen ist der Gang zum örtlichen Reifenhändler. Er hat die nötige Erfahrung und die Übersicht was die Marktsituation anbetrifft. Doch diese Beratungsleistung will natürlich auch bezahlt werden. Wer hingegen seine Reifen im Internet bei einem Onlineshop kaufen möchte, um ein paar Euro zu sparen, dem sei das Studium diverser Reifentests zu empfehlen. Verschiedene Autozeitschriften wie z.B. Autobild, aber auch der ADAC oder der österreichische Automobilclub führen regelmäßig Reifentests durch. Diese Test können den Autofahrern wertvolle Hinweise über die Eignung der verschiedenen Reifenmodelle geben und so die Kaufentscheidung wesentlich unterstützen.

Reifentestergebnisse haben nur für eine bestimmte Reifengröße Gültigkeit

Zu beachten ist dabei, dass die Reifentests immer für ganz bestimmte Reifengrößen durchgeführt werden und nicht ohne weiteres übertragbar sind. Dies demonstriert z.B. sehr anschaulich der ADAC Winterreifentest 2011. hier erhielt der Pirelli W190 Snowcontrol 3 195/65 R15 T von den Prüfern die Note gut, während beim gleichen Test in der Reifengröße 175/65 R14 T nur ein befriedigend erzielt werden konnte.

Reifenpreisportale als Infoquelle

Neben dem Studium von Testergebnissen kann auch ein Reifen Preisvergleichsdienst zu Rate gezogen werden. Hier kann man nicht nur zahlreiche Informationen zu den Reifen finden sondern zudem einen Preisvergleich durchführen. Denn die Preisunterschiede einzelner Onlineshops sind zum Teil ganz erheblich.